Die musikalischen Brückenbauer

Das Albrecht-Altdorfer-Gymnasium spielte beim Frühjahrskonzert jüdische Musik und unterstützte den Neubau der Synagoge. In der voll besetzten Turnhalle des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums spielten 200 Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangstufen beim Frühjahreskonzert auf. Den Anfang machten Hits wie Camillo Cabellos „Havana“ oder Herbie Hancocks „Watermelon Man“, schmissig präsentiert von Chor (Ltg. Johannes Buhl)…

weiterlesen

20000 Euro für die Synagoge

Die Sparkasse Regensburg steuerte einen „großen Baustein“ für das Projekt bei – aus „historischer Verantwortung“ Mit dem Neubau der Synagoge Am Brixener Hof soll der jüdische Glaube wieder einen festen Platz im Regensburger Stadtbild bekommen. Der Vorstand der Sparkasse Regensburg und Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer haben dem Förderverein Neue Regensburger Synagoge…

weiterlesen

Weiterer Stein für die Synagoge

„Stein für Stein geben wir der jüdischen Gemeinde ihr Gotteshaus zurück.“ Unter diesem Motto sammelt der Förderverein Neue Regensburger Synagoge e. V Geld für den Neubau der negensburger Synagoge, die im Februar 2019 eröffnet werden soll. Vorsitzender Dietet Weber erhielt nun wieder einen symbolischen Baustein in Form einer 500 Euro-Spende,…

weiterlesen

Ein Haus, das Widersprüche versöhnt

Das neue Jüdische Gemeindezentrum in Regensburg wird sehr sicher – und sehr offen. Förderer können „Bausteine“ finanzieren. In ziemlich genau einem Jahr, im Februar 2019, feiert Regensburg die Einweihung der neuen Synagoge – 500 Jahre nach dem Trauma in der Geschichte der Regensburger Juden. 1519 wurde die Jüdische Gemeinde vertrieben,…

weiterlesen

Der Mann hinter der neuen Synagoge

Der Top-Architekt aus Berlin hat das Gotteshaus in Regensburg entworfen. Hier erzählt er, was ihn antreibt. rofessor Staab, wo immer es in Deutschland um Prestigebauten geht, taucht Ihr Name auf. Sie planen Großprojekte wie das Landesmuseum Münster, 7500 Quadratmeter groß, 50 Millionen Euro teuer. Gleichzeitig entwerfen Sie die Synagoge Regensburg,…

weiterlesen

Ein Gedicht in goldenen Lettern

Das Werk „Gemeinsam“ der jüdischen Dichterin Rose Ausländer wird das Atrium des Synagogenneubaus zieren. „Gemeinsam“ heißt das Gedicht der jüdischen Dichterin Rose Ausländer. Es wird, in goldene Lettern gefasst, das Atrium des Synagogenneubaus zieren. Dies hat eine Wettbewerbsjury in insgesamt drei Wertungsrunden kürzlich entschieden.

weiterlesen