Bürger machen sich für neue Synagoge stark

Quelle: Mittelbayerische Zeitung. Dieter Weber führt den Förderverein an. Der setzt sich für den Neubau einer Synagoge in Regensburg ein. Die jüdische Gemeinde ist stark angewachsen.

Seit der Reichspogromnacht gibt es in Regensburg keine Synagoge. „Daraus erwächst für uns Bürger des heutigen Regensburgs eine Verantwortung für die Gegenwart,“ stellte der neu gewählte 1. Vorsitzende des neu gegründeten „Fördervereins Neue Regensburger Synagoge“, Dieter Weber, bei der Gründungsversammlung in der Realschule am Judenstein fest.

Weiterlesen auf den Seiten der Mittelbayerischen Zeitung

Kommentare sind geschlossen.