Einblicke in die Regensburger Synagoge

Warum braucht die jüdische Gemeinde in Regensburg eigentlich die neue Synagoge in der Straße Am Brixener Hof? In der Pogromnacht am 9. November 1938 brannten die Nazis die neue Synagoge nieder. Erst im Jahr 1950 wird die Jüdische Gemeinde Regensburg wiedergegründet. Sie hatte damals 288 Mitglieder. Durch Zuzüge von Juden…

weiterlesen

Jüdisches Zentrum entsteht

Der Förderverein „Neue Regensburger Synagoge“ übergibt der jüdischen Gemeinde 50 000 Euro. Das Gebetshaus wird 2019 fertig. „Das Geheimnis der Versöhnung heißt Erinnerung“, ist auf dem Blumenkranz zu lesen, der vor der Baustelle der neuen Synagoge am Brixener Hof liegt. Genau das hat sich der Förderverein „Neue Regensburger Synagoge e.V.“…

weiterlesen

Pessach ist wie Frühjahrsputz

Die Jüdische Gemeinde in Regensburg feiert ihr Pessachfest. Dafür muss sie akribische Vorbereitungen treffen. Die jüdische Gemeinde lebt im Moment noch in einem Provisorium. Ihre neue Synagoge ist im Bau. Das Pessachfest wird trotzdem nach allen Regeln der Tradition gefeiert. Es dauert acht Tage und findet in diesem Jahr ziemlich…

weiterlesen

Baustein für die Synagoge gespendet

Die Nittenauer Schüler, die Kirche und engagierte Bürger unterstützen den Neubau der jüdischen Gemeinde in Regensburg. Das Regentalgymnasium, die Pfarrei und viele Nittenauer helfen der jüdischen Gemeinde in Regensburg: Bei einem besonderen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche spendeten sie 550 Euro und erwarben so einen symbolischen Baustein für den Bau der…

weiterlesen

AAG: Musikerinnen und Musiker spenden einen Baustein für den Neubau der Regensburger Synagoge

Einen besonderen Brückenschlag zur Jüdischen Gemeinde boten die Schülerinnen und Schüler des Albrecht Altdorfer Gymnasiums im Rahmen ihres Frühjahrskonzerts am 13. März 2018: Zum einen präsentierten die jungen Musikerinnen und Musiker aus allen Jahrgangsstufen – angeleitet von ihren Musiklehrern – im zweiten Teil ihres großartigen Konzertes Musik jüdischer Komponisten und …

weiterlesen

Synagoge: Alle Stimmen für Tom Kristen

Ein Werk des Künstlers schmückt künftig die Regensburger Synagoge. Am Donnerstag wurde es der Öffentlichkeit vorgestellt. In schwungvolle goldene Lettern gefasst wird künftig das Gedicht „Gemeinsam“ von Rose Ausländer das Atrium des Synagogenneubaus zieren. Nach einem Entwurf des Künstlers Tom Kristen sollen sich die Worte künftig dreizeilig und kreisförmig durch…

weiterlesen